Deprecated: Function create_function() is deprecated in /srv/www/htdocs/naju/www.fokus-biologische-vielfalt.de/wp-content/themes/yoko/functions.php on line 367
Aktionstipps - Fokus Biologische Vielfalt Aktionstipps - Fokus Biologische Vielfalt

Fokus Biologische Vielfalt

von der Naturerfahrung zur politischen Bildung

http://www.fokus-biologische-vielfalt.de/botschafterarten/der-ameisenblaeuling/ $alt

Aktionstipps

Aktionsordner „Kinder entdecken die Natur“

Ob in Stadt oder Wald, auf der Wiese oder im Wasser, der NAJU-Aktionsordner bietet für jeden Lebensraum und jede Jahreszeit 200 spannende Aktionsideen.

Hier den Aktionsordner bestellenAktionsordner

oder Aktionstipps online finden:

Dem Wind lauschen

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Herbst Wald Wiese Bewegen Winter Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder erleben bewusst die Kraft des Windes

Beschreibung:
Der Wind ist im Herbst nicht nur zu spüren, er ist auch zu hören! Er pfeift, er säuselt, er läss t die Blätter rascheln und die Äste knarren. Die Kinder achten bewusst auf die Geräusche, die der Wind verursacht. Das ist sowohl draußen als auch drinnen möglich. Bei sehr starkem Wind sollten Wälder gemieden werden.

Variante:
Die Gruppe kann ein ?Windtagebuch? führen. Wenn sie mehrere Orte und Biotope aufsucht, achtet sie bewusst auf die jeweiligen Wind- und Wetterverhältnisse. Wo ist es windgeschützt, wo saust der Wind mit voller Kraft?
Weitergehend: Was kann der Mensch mit der Windkraft machen? Exkursion zu einer Windkraftanlage.

Passt zu:
In den Wind legen, Bau eines Windrades.

Quelle: Oftring, B. mit dem NABU (2010): Nix wie raus! 111mal Natur entdecken und erleben. Kosmos Verlag.

BNE-Kompetenzen: Weltoffen und neue Perspektiven integrierend Wissen aufbauen.

Die umweltfreundliche Schultasche

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Forschen Winter Aktivieren Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder erkennen die eigenen Möglichkeiten, um umweltfreundlich zu handeln.

Materialien:
Nachhaltige Beispielobjekte (Tasche, Stifte, Mappe etc.) und ihre nicht ökolgischen Pendants.

Vorbereitung:
Recherche, wie sich der Schulalltag umweltfreundlicher gestalten lässt.

Beschreibung:
Am Ende des Schuljahres veranstaltet die NAJU-Kindergruppe eine Aktion an der Sc hule. Sie klärt über die Möglichkeiten auf, wie man seinen Schulalltag möglichst umweltfreundlich gestalten kann. Beispielinformationen:
- Erst eine neue Schultasche kaufen, wenn die alte nicht mehr nutzbar ist.
- Alte Tasche auf dem Flohmarkt verkaufen.
- Tasche aus Baumwolle oder pflanzlich gegerbtem Leder kaufen.
- Kunststoffprodukte vermeiden.
- Häufiger Bleistifte und Buntstifte benutzen als mit Chemikalien gefüllte Marker und Filzstifte.
- Füllfederhalter mit nachfüllbaren Patronen verwenden. - Recyclingpapier, -mappen und -ordner benutzen, Papier doppelseitig beschreiben.
- Für die Pausengetränke: Traveller-Trinkflaschen oder Mehrwegflaschen benutzen.
- Pausenbrot nicht in Tüten oder Folie, sondern in Brotbüchsen verpacken.
Auf dem Infotisch können zu jedem Punkt Beispielobjekte ausgestellt werden: ? eine unökologische und eine nachhaltige Version. Die Kinder können dazu auch ein Quiz vorbereiten, so dass die SchülerInnen spielerisch lernen, welche Unterschiede es im Hinblick auf die Umweltbelastung gibt.

Variante:
Die Aktion lässt sich auch auf die gesamte ökologische Orientierung der Schule ausweiten. Dabei überprüfen die Kinder die Bereiche Ernährung, Recycling und die Gebäude.

Weitergehend:
Zur Nachbereitung können die Kinder im nächsten Schuljahr eine Umfrage durchführen. Dabei versuchen sie herauszufinden, welche Rolle die nachhaltigen Kriterien inzwischen spielen. Die Ergebnisse und mögliche Verbesserungsvorschläge werden in der Zeitung oder als Wandbild veröffentlicht.

Quelle: www.umweltbildung.at

BNE-Kompetenzen: Vorausschauend denken und handeln; sich und Andere motivieren, aktiv zu werden.

Ein Jahr mit den Grasfröschen

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Wiese Winter Gestalten Wasser Aktivieren Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder erarbeiten sich Wissen zum Entwicklungszyklus der Amphibien und bereiten es auf.

Materialien:
Feste Pappe, Farben, Stifte, Klebstoff, buntes Papier, Scheren.

Beschreibung:
Die Kinder teilen sich in Kleingruppen von drei bis vier Kindern auf. Gemeinsam gestalten sie ein Brettspiel, das den Entwicklungszyklus der Grasfrösche nachstellt. Die Kinder können sich dabei an bekannten Brettspielen für Kinder wie ?Mensch-ärgere-dich-nicht? orientieren. Zunächst sollten sie sich auf die verschiedenen Stationen des Spielablaufes einigen und anschließend die Regeln gemeinsam festlegen. Wenn Spielbretter, Spielfiguren und Spielregeln fertig sind, können sich die Kleingruppen ihre Spiele gegenseitig vorstellen und sie ausprobieren.

Variante:
Jede Kleingruppe wählt ein eigenes Thema (Tier oder eine Pflanze).

Weitergehend:
Die Aktion eignet sich sehr gut als Abschluss eines Themas. So haben die Kinder bereits ein gutes Vorwissen und können das zuvor Gelernte in einem Brettspiel umsetzen.

Passt zu:
Aktiver Krötenschutz, Froschwanderung.

Quelle: www.aktionsideen.de

BNE-Kompetenzen: Gemeinsam mit Anderen planen und handeln können; an Entsc heidungsprozessen partizipieren können.

Eis sprengt alle Grenzen

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Forschen Winter Wasser Aktivieren Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder lernen die verschiedenen Aggregatzustände des Wasser kennen.

Materialien:
Plastikflaschen mit Deckel, Wasser.

Beschreibung:
Die Kinder füllen eine Plastikflasche mit Wasser. Für diesen Versuch sollte keinesfalls eine Glasflasche benutzt werden, sonst gibt es Scherben! Die volle Flasche wird bei starken Minustemperaturen über Nacht ins Freie gelegt. Ist der Winter zu mild, kann das Experiment auch mit Hilfe des Eisfachs im Kühlschrank durchgeführt werden. Am nächsten Tag oder zur nächsten Gruppenstunde sehen die Kinder sich die Flaschen wieder an. Aufgrund der Ausdehnung des gefrorenen Wassers hat das Eis die Flaschen gesprengt oder sehr stark verformt.

Variante:
Die Kinder setzen sich mit der Frostsprengung von Steinen in der Natur auseinander. Wie hat die Eiszeit das Land verändert?

Weitergehend:
Wie überwintern die Fische im See? Warum friert der See von oben zu?

Passt zu:
Schlittschuhlaufen, Eisskulpturen.

BNE-Kompetenzen: Weltoffen und neue Perspektiven integrierend Wissen aufbauen.

Eisskulpturen

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Wiese Winter Gestalten Wasser Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder lernen die verschiedenen Aggregatzustände des Wassers kennen und nutzen.

Materialien:
Warme Handschuhe.

Vorbereitung:
Eisplatten (für jedes Kind eine) herstellen, indem zwei Tage vor der Gruppenstunde Wasser ein bis zwei Zentimeter hoch in große Gefäße gegossen wird.

Beschreibung:
Am Anfang der Gruppenstunde werden die Eisplatten vorsichtig aus den Gefäßen gestürzt. Wenn die Kinder nicht an der Herstellung beteiligt waren, sollte diese im Gespräch mit den Kindern nachvollzogen werden. Anschließend erhält jedes Kind eine Eisplatte, die es nach seinen eigenen Vorstellungen in Form brechen kann. Die Gruppe kann sich auch ein Thema wählen, zu dem die Skulptur en passen sollen. Sind die Eisgebilde fertig, kann jedes Kind sein Kunstwerk in einer kleinen Ausstellung präsentieren.

Variante:
Mit den Eisskulpturen wird ein Bild gestaltet. Die Kinder arrangieren ihre Eisbäume, Eistiere, Eisblumen, Eismonster oder Eismenschen als Komposition. Besonders eindrucksvoll sieht es aus, wenn in der Dämmerung Kerzen oder Teelichter hinter die Eisplatten gestellt werden.

Weitergehend:
Während der nächsten Treffen beobachten die Kinder, wie sich die Eisskulpturen durch Wind oder Tauwetter verändert haben.

Passt zu:
Schlittschuhlaufen, Eis sprengt alle Grenzen.

Quelle: Oftring, B. mit dem NABU (2010): Nix wie raus! 111mal Natur entdecken und erleben. Kosmos Verlag.

BNE-Kompetenzen: Vorausschauend denken und handeln.


Notice: compact(): Undefined variable: limits in /srv/www/htdocs/naju/www.fokus-biologische-vielfalt.de/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 853

Notice: compact(): Undefined variable: groupby in /srv/www/htdocs/naju/www.fokus-biologische-vielfalt.de/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 853