Deprecated: Function create_function() is deprecated in /srv/www/htdocs/naju/www.fokus-biologische-vielfalt.de/wp-content/themes/yoko/functions.php on line 367
Aktionstipps - Fokus Biologische Vielfalt Aktionstipps - Fokus Biologische Vielfalt

Fokus Biologische Vielfalt

von der Naturerfahrung zur politischen Bildung

http://www.fokus-biologische-vielfalt.de/botschafterarten/der-gruenspecht/ $alt

Aktionstipps

Aktionsordner „Kinder entdecken die Natur“

Ob in Stadt oder Wald, auf der Wiese oder im Wasser, der NAJU-Aktionsordner bietet für jeden Lebensraum und jede Jahreszeit 200 spannende Aktionsideen.

Hier den Aktionsordner bestellenAktionsordner

oder Aktionstipps online finden:

Tauschbörse, Verschenkemarkt

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Gestalten Aktivieren Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder entwickeln ein Bewusstsein dafür, dass und wie Produkte wiederverwertet werden können. Sie organisieren einen entsprechenden Markt.

Materialien:
Tische, Bänke, Essen, Trinken, Infobereich, Fotoapparat.

Vorbereitung:
Termin, Ort und Zielgruppe des Marktes klären.

Beschreibung:
Die Gruppe lädt im Rahmen einer Schulveranstaltung oder einer städtischen Aktion dazu ein, alte, aber noch brauchbare Haushaltsdinge, Kleidung oder Spielsachen zu einem Markt mitzubringen. Als Geschenk oder als Tauschobjekt bieten die Kinder die Sachen dort an. Wer Verwendung für die Dinge hat, darf sie behalten. Dabei informiert die Gruppe über Recycling, Abfall und Energieaufwand zur Herstellung neuer Gegenstände. Die übrig gebliebenen Objekte können für weitere Märkte genutzt werden oder an Hilfsprojekte sowie Umsonstläden gegeben werden.

Variante:
Stoffwechselparty ? alle bringen ihre alten Kleidungsstücken mit und verschenken oder tauschen sie.

Passt zu:
Abfalltagebuch, Müllcollagen, Müllskulpturen.

Quelle: www.umweltbildung.at

BNE-Kompetenzen: Andere motivieren, aktiv zu werden.

Teich anlegen

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Herbst Gestalten Wasser Aktivieren Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder legen einen Teich an und pflegen ihn

Materialien:
Teichfolie, Schaufeln und Spaten, großer Stein, Kies.

Vorbereitung:
Ein geeignetes Gelände finden, in dem ein Teich angelegt werden darf; Finanzierung, z. B. durch Sponsoren, klären, denn Teichfolie ist teuer.

Beschreibung:
Die Kinder heben gemeinsam ein großes Loch aus. Der Teich sollte an der tiefsten Stelle mindestens einen Meter tief sein und mindestens an einer Seite über eine flach abfallende Uferzone verfügen. Das ausgehobene Loch ist gründlich von scharfen Steinen sowie Ästen zu befreien, damit die Teichfolie nicht beschädigt wird. Die Teichfolie wird dann möglichst faltenfrei ausgelegt und an den Rändern mit Steinen und Sand bedeckt. Eine dünne Kiesschicht auf dem Boden erleichtert die Ansiedlung von Lebewesen und Pflanzen. Nun wird das Loch mit Wasser gefüllt, und einige Kleinstlebewesen können ausgesetzt werden. Welche Tiere und Pflanzen siedeln sich nach und nach an?

Variante:
Statt Teichfolie zu nehmen, kann der Boden auch mit gestampftem Lehm abgedichtet werden.

Weitergehend:
Ein Beobachtungsbuch festigt die Erkenntnisse der Kinder. Ein Gespräch über Pionierpflanzen und Veränderungen der Natur sowie Effekte von Klimaveränderungen lässt sich gut anknüpfen.

Passt zu:
Gewässerexkursion, chemische Wasseruntersuchung.

Quelle: www.aktionsideen.de

BNE-Kompetenzen: Gemeinsam mit Anderen planen und handeln können; an Entsc heidungsprozessen partizipieren können; Andere motivieren können, aktiv zu werden.

Traumwelt und Albtraumwelt

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Forschen Winter Aktivieren Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder entwickeln Zukunftsvisionen und stellen sie dar.

Materialien:
Farben, Pinsel, große und stabile Pappe zum Bemalen, Klebstoff, Schere, Teppichmesser, Schreibmaterial.

Beschreibung:
Die Kinder teilen sich in Vierergruppen auf und schreiben auf Kärtchen, wie sie sich die Umwelt im Traum und im Albtraum vorstellen. Sie können sich dabei an vorgegebenen Fragen orientieren, zum Beispiel: Wo leben Menschen? Wo leben Tiere? Welche Pflanzen gibt es? Wie bewegen sich die Lebewesen? Zwei Kinder malen nun die Traumwelt auf eine Pappe, die beiden anderen die Albtraumwelt. Wenn die Bilder fertig sind, werden eine Traumwelt und eine Albtraumwelt mit den Rückseiten aneinandergeklebt. Danach malen die Kinder Puzzleteile auf eine Seite. Vorsichtig schneiden sie die einzelnen Teile mit der Schere oder dem Teppichmesser auseinander. Die komplette Gruppe kommt wieder zusammen und puzzelt nun die Bilder der ander en. Anschließend kann über die Visionen gesprochen werden.

Variante:
Alle Kinder arbeiten an einer gemeinsamen Traum- und einer gemeinsamen Albtraumwelt.

Weitergehend:
Zu den Bildern können die Kinder überlegen: Was davon gibt es bereits? Was können wir tun, damit die Umwelt zur Traumwelt wird? Vielleicht plant die Gruppe als Ergebnis eine Baumpflanzaktion, eine Gewässerschutzmaßnahme oder eine Aktion in der Stadt, um Leute zu aktivieren, sich auch für den Umweltschutz einzusetzen.

Quelle: www.aktionsideen.de

BNE-Kompetenzen: Vorausschauend denken und handeln; eigene Leitbilder und die Anderer reflektieren können.

Umweltreporter

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Forschen Winter Aktivieren Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Argumentieren lernen und Meinungsbildung fördern, gemeinsam eine Reportage erarbeiten, Aufklärung der Öffentlichkeit.

Materialien:
Aufnahmegeräte, Schreibmaterial, Fragebogen.

Vorbereitung:
Die Gruppe überlegt sich ein Thema für ihre Reportage. Das kann die Bedeutung von Umweltschutz, Luftverschmutzung durch Verkehr oder ein Thema sein, das an frühere Gruppenstunden anschließt. Sie entscheidet sich für ein Medium ? Film, Radio oder Zeitung ? und besorgt sich die entsprechenden technischen Geräte.

Beschreibung:
Wenn das Thema und die Form der Aufnahme geklärt sind, entwickeln die Kinder einen Fragebogen. Sie überlegen sich, was sie rund um das Thema voneinander oder von anderen Menschen wissen möchten. Mit diesen Fragen nehmen sie an einem oder mehreren Terminen die Interviews auf. Dazu können die Kinder ausgewählte Personen ansprechen oder eine of fene Umfrage auf der Straße durchführen. Hinterher stellen sie sich die Ergebnisse vor und erarbeiten eine Zusammenfassung. Je nach Wunsch und Möglichkeit kann mit der Reportage an die Öffentlichkeit gegangen werden.

Variante:
Die Kinder teilen sich in Gruppen auf, gehen mit unterschiedlichen Themen auf die Leute zu und fügen die Ergebnisse zu einer gemeinsamen Reportage zusammen.

Weitergehend:
Als Abschlussprojekt für ein Themengebiet geeignet.

Quelle: www.aktionsideen.de

BNE-Kompetenzen: Gemeinsam mit Anderen planen und handeln; Andere motivieren, aktiv zu werden.

Vogeltränke

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Winter Gestalten Aktivieren Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder lernen die Bedürfnisse der Vögel kennen und verbessern deren Lebensbedingungen

Materialien:
Flache Wasserwanne, stabiler Unterbau.

Beschreibung:
Die Kinder wählen einen geeigneten Standort für eine Vogeltränke aus, zum Beispiel den Sc hulhof. Der Platz sollte sowohl sicher als auch für die Kinder gut einseh - bar sein. Die Kinder treffen dazu Absprachen mit der Schulleiterin oder dem Hausmeister.

Variante:
Die Tränke eignet sich sehr gut zur Vogelbeobachtung. Welche Vögel fliegen die Tränke an?

Weitergehend:
Die Tränke muss regelmäßig gereinigt und aufgefüllt werden.

Passt zu:
Vogelexkursion.

Quelle: Oftring, B. mit dem NABU (2010): Nix wie raus! 111mal Natur entdecken und erleben. Kosmos Verlag.

BNE-Kompetenzen: Selbständig planen und handeln können; Empathie und Solidarität für Benachteiligte zeigen können; sich motivieren können, aktiv zu werden.


Notice: compact(): Undefined variable: limits in /srv/www/htdocs/naju/www.fokus-biologische-vielfalt.de/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 853

Notice: compact(): Undefined variable: groupby in /srv/www/htdocs/naju/www.fokus-biologische-vielfalt.de/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 853