Fokus Biologische Vielfalt

von der Naturerfahrung zur politischen Bildung

http://www.fokus-biologische-vielfalt.de/botschafterarten/der-ameisenblaeuling/ $alt

Aktionstipps

Aktionsordner „Kinder entdecken die Natur“

Ob in Stadt oder Wald, auf der Wiese oder im Wasser, der NAJU-Aktionsordner bietet für jeden Lebensraum und jede Jahreszeit 200 spannende Aktionsideen.

Hier den Aktionsordner bestellenAktionsordner

oder Aktionstipps online finden:

Ausstellung – Natürlich wohnen

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Forschen Winter Gestalten Aktivieren Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder setzen ihr Wissen über umweltfreundliches Bauen und Wohnen auf kreative Weise um.

Materialien:
Schreib- und Bastelmaterial, Farben, Pinsel, Naturmaterial.

Vorbereitung:
Recherche zu natürlichen Baustoffen und umweltfreundlichen Wohnmöglichkeiten, Informationen über Behausungen von heimischen Tierarten.

Beschreibung:
Die Gruppe organisiert eine Ausstellung, in der unterschiedliche Wohnformen präsentiert werden. Die Kinder können Nester, Schlupflöcher oder Bauten und Behausungen von heimischen Tieren nachbilden. Dazu passend stellen sie Gestaltungsformen menschlichen Wohnens dar, zum Beispiel die Dämmung von Häusern mit Naturfasern, das Heizen mit Holz, die Produktion von Warmwasser mit Solarthermie, das Verputzen mit Lehm oder das Streichen mit natürlichen Mineralien. Die Ausstellung soll möglichst vielfältig sein, kann also Modelle, Fotos, Bilder und Texte integrieren. Zur Eröffnung laden die Kinder ihre Familien und Interessierte ein.

Weitergehend:
Die Gruppe informiert sich bei lokalen Bauunternehmen oder bei Anbietern von ökologischen Baustoffen. Die Kinder können auch selbst ein Bauprojekt initiieren, beispielsweise den Bau eines Lehmbackofens oder einer kleinen Solaranlage.

Passt zu:
Lehmofen.

Quelle: www.umweltbildung.at

BNE-Kompetenzen: Neue Perspektiven integrierend Wissen aneignen; sich motivieren, aktiv zu werden.

Bodenprofile

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Forschen Wald Wiese Aktivieren Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder lernen gewachsene Bodenstrukturen und den Bodenaufbau kennen.

Materialien:
Spaten, Messer, Zeichenutensilien.

Beschreibung:
Die Kindergruppe unterteilt sich in Kleingruppen. Diese heben gemeinsam ein Bodenprofil mit dem Spaten aus. Dazu wird der Spaten zweimal im Abstand von fünf Zentimetern eingestochen und das Zwischenstück dann möglichst unbeschädigt herausgehoben. Das Bodenprofil wird abgezeichnet und den anderen Gruppen gezeigt. Am schönsten ist es, wenn das ausgewählte Gelände verschiedene Böden aufweist, so dass verschiedene Bodenprofile untersucht werden können. Die Gruppenleitung erklärt und benennt die verschiedenen Schichten, ihre Entstehung und Bedeutung.

Variante:
Die Kinder vergleichen die Bodenprofile von Waldboden und Ackerboden. Welche Unterschiede fallen ihnen dabei auf? Entdecken sie Unterschiede zwischen Boden aus dem Biogarten und einem großen Getreideacker?
Weitergehend: Welche Bedeutung hat ein gesunder Boden? Die Kinder setzen sich mit der Abhängigkeit unserer Nahrungsmittelproduktion von dem Bodenzustand auseinander. Was kann der Mensch tun, um den Boden g esund zu erhalten? Die Gruppe kann sich über Anbaumethoden und Düngung in Deutschland und in anderen Ländern informieren.

Passt zu:
Kompost.

Quelle: www.aktionsideen.de

BNE-Kompetenzen: Interdisziplinär Erkenntnisse gewinnen und handeln; gemeinsam mit Anderen planen und handeln können.

Bratäpfel

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Winter Gestalten Aktivieren Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder lernen ein traditionelles Wintergericht kennen und bereiten es zu. Sie beschäftigen sich mit der Lagerung von Nahrungsmitteln.

Materialien:
Zutaten für vier Portionen: 4 Äpfel, 50 g Mandelsplitter, 50 g Rosinen, 4 Teelöffel Honig oder Konfitüre, eine Prise Zimt, etwas Margarine zum Fetten, Vanillepuddingpulver, 1/2 Liter Milch; Auflaufform, Kernausstecher.

Beschreibung:
Die Kinder waschen die Äpfel und stechen das Kerngehäuse heraus. Anschließend vermischen sie Mandeln, Rosinen, Konfitüre (oder Honig) und Zimt. Diese Füllung g eben die Kinder mit einem Löffel in den ausgehöhlten Apfel, legen ihre Äpfel in eine gefettete Auflaufform und schieben sie in den Of en. Die Äpfel sollten bei 200 °C (175 °C bei Umluftofen) circa 25 Minuten backen und dann ? noch warm ? serviert werden. Dazu gibt es Vanillesoße. Hmmm, lecker!

BNE-Kompetenzen: Weltoffen und neue Perspektiven integrierend Wissen aufbauen.

Die umweltfreundliche Schultasche

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Forschen Winter Aktivieren Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder erkennen die eigenen Möglichkeiten, um umweltfreundlich zu handeln.

Materialien:
Nachhaltige Beispielobjekte (Tasche, Stifte, Mappe etc.) und ihre nicht ökolgischen Pendants.

Vorbereitung:
Recherche, wie sich der Schulalltag umweltfreundlicher gestalten lässt.

Beschreibung:
Am Ende des Schuljahres veranstaltet die NAJU-Kindergruppe eine Aktion an der Sc hule. Sie klärt über die Möglichkeiten auf, wie man seinen Schulalltag möglichst umweltfreundlich gestalten kann. Beispielinformationen:
- Erst eine neue Schultasche kaufen, wenn die alte nicht mehr nutzbar ist.
- Alte Tasche auf dem Flohmarkt verkaufen.
- Tasche aus Baumwolle oder pflanzlich gegerbtem Leder kaufen.
- Kunststoffprodukte vermeiden.
- Häufiger Bleistifte und Buntstifte benutzen als mit Chemikalien gefüllte Marker und Filzstifte.
- Füllfederhalter mit nachfüllbaren Patronen verwenden. - Recyclingpapier, -mappen und -ordner benutzen, Papier doppelseitig beschreiben.
- Für die Pausengetränke: Traveller-Trinkflaschen oder Mehrwegflaschen benutzen.
- Pausenbrot nicht in Tüten oder Folie, sondern in Brotbüchsen verpacken.
Auf dem Infotisch können zu jedem Punkt Beispielobjekte ausgestellt werden: ? eine unökologische und eine nachhaltige Version. Die Kinder können dazu auch ein Quiz vorbereiten, so dass die SchülerInnen spielerisch lernen, welche Unterschiede es im Hinblick auf die Umweltbelastung gibt.

Variante:
Die Aktion lässt sich auch auf die gesamte ökologische Orientierung der Schule ausweiten. Dabei überprüfen die Kinder die Bereiche Ernährung, Recycling und die Gebäude.

Weitergehend:
Zur Nachbereitung können die Kinder im nächsten Schuljahr eine Umfrage durchführen. Dabei versuchen sie herauszufinden, welche Rolle die nachhaltigen Kriterien inzwischen spielen. Die Ergebnisse und mögliche Verbesserungsvorschläge werden in der Zeitung oder als Wandbild veröffentlicht.

Quelle: www.umweltbildung.at

BNE-Kompetenzen: Vorausschauend denken und handeln; sich und Andere motivieren, aktiv zu werden.

Ein Jahr mit den Grasfröschen

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Wiese Winter Gestalten Wasser Aktivieren Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder erarbeiten sich Wissen zum Entwicklungszyklus der Amphibien und bereiten es auf.

Materialien:
Feste Pappe, Farben, Stifte, Klebstoff, buntes Papier, Scheren.

Beschreibung:
Die Kinder teilen sich in Kleingruppen von drei bis vier Kindern auf. Gemeinsam gestalten sie ein Brettspiel, das den Entwicklungszyklus der Grasfrösche nachstellt. Die Kinder können sich dabei an bekannten Brettspielen für Kinder wie ?Mensch-ärgere-dich-nicht? orientieren. Zunächst sollten sie sich auf die verschiedenen Stationen des Spielablaufes einigen und anschließend die Regeln gemeinsam festlegen. Wenn Spielbretter, Spielfiguren und Spielregeln fertig sind, können sich die Kleingruppen ihre Spiele gegenseitig vorstellen und sie ausprobieren.

Variante:
Jede Kleingruppe wählt ein eigenes Thema (Tier oder eine Pflanze).

Weitergehend:
Die Aktion eignet sich sehr gut als Abschluss eines Themas. So haben die Kinder bereits ein gutes Vorwissen und können das zuvor Gelernte in einem Brettspiel umsetzen.

Passt zu:
Aktiver Krötenschutz, Froschwanderung.

Quelle: www.aktionsideen.de

BNE-Kompetenzen: Gemeinsam mit Anderen planen und handeln können; an Entsc heidungsprozessen partizipieren können.