Deprecated: Function create_function() is deprecated in /srv/www/htdocs/naju/www.fokus-biologische-vielfalt.de/wp-content/themes/yoko/functions.php on line 367
Aktionstipps - Fokus Biologische Vielfalt Aktionstipps - Fokus Biologische Vielfalt

Fokus Biologische Vielfalt

von der Naturerfahrung zur politischen Bildung

http://www.fokus-biologische-vielfalt.de/botschafterarten/die-wildrose/ $alt

Aktionstipps

Aktionsordner „Kinder entdecken die Natur“

Ob in Stadt oder Wald, auf der Wiese oder im Wasser, der NAJU-Aktionsordner bietet für jeden Lebensraum und jede Jahreszeit 200 spannende Aktionsideen.

Hier den Aktionsordner bestellenAktionsordner

oder Aktionstipps online finden:

Waldrallye

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Wald Wiese Gestalten Wasser Aktivieren Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder überprüfen ihr Wissen und stellen sich einer Prüfungssituation.

Materialien:
Stifte, Papier.

Beschreibung:
Die Kinder teilen sich in zwei Gruppen auf. Beide Gruppen denken sich entlang eines Weges oder innerhalb eines abgesprochenen Bereiches Fragen oder Aufgaben zum letzten ausführlicheren Gruppenstundenthema aus. Die Gruppen führen sich dann wechselseitig durch die Rallye. Die Stationen können
- aus Wissensfragen bestehen: ?Wer lebt in dieser Höhle?? (an einem Spec htloch).
- zu Beobachtungen anregen: ?Was tragen die Ameisen in ihr N est??
- etwas sammeln lassen: ?Bringe die Früchte von drei verschiedenen Bäumen mit!?, ?Sammle verschiedene Bodenarten, Blätter, Früchte ...!?
- zu Wahrnehmungen anregen: ?Beschreibe, wie sich die Moospolster anfühlen!?
- die körperliche Aktivität oder Fantasie fördern: ?Baue ein Wiesen-Monster!?, ?Erfinde eine Geschichte, in der die folgenden drei Pflanzen vorkommen ?!?. Wenn ein alter Baum am Weg steht: ?Was könnte dieser Baum schon alles erlebt haben??

Variante:
Die Rallye kann auch von der Gruppenleitung organisiert und dann als Wettspiel durchgeführt werden. Dabei sollten die benötigte Zeit und die Qualität der Antworten bewertet werden. Natürlich kann ein solcher Abschluss per Wissentest auch in anderen Biotopen durchgeführt werden.

Quelle: www.umweltdetektive.de

BNE-Kompetenzen: Gemeinsam mit Anderen planen und handeln können; an Entsc heidungsprozessen partizipieren können; Andere motivieren können, aktiv zu werden.

Wassergeister

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Sommer Forschen Wasser Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder haben Spaß und Interesse an der Erkundung eines Gewässers.

Materialien:
Mittelgroße Kiesel, wasserfeste Farben, Kescher, Becherlupen.

Vorbereitung:
Geeignetes Gewässer ausfindig machen. Auf mittelgroße Kieselsteine wird mit Acrylfarbe oder anderen wasserfesten Stiften ein Gesicht gemalt. Jedes Kind hat mindestens einen Stein. Wenn es mehrere Gruppen gibt, können die größeren das Spiel für die kleineren Kinder vorbereiten.

Beschreibung:
Die Gruppenleitung versteckt die Steine im Gewässer. Zu Beginn erzählt sie eine märchenhafte Rahmengeschichte über Wassergeister. ?Die Wassergeister wohnen in Seen, Teichen, Flüssen und Meeren. Sie bringen den Tieren und Menschen Glück. Wenn die Wassergeister Menschen treffen, möchten sie gerne mit ihnen kommen, um sie an die Wassertiere und Pflanzen zu erinnern.? Die Kinder suchen mit Keschern und Becherlupen nach den Wassergeistern. Dabei geht sicherlich noch allerlei Anderes ins Netz. Wenn ein Kind einen Wassergeist findet, darf es ihn aus dem Wasser nehmen und behalten.

Variante:
Anschließend wird der ?Beifang? in der Gruppe genau untersucht und bestimmt.

Weitergehend:
Die Aktion ist ein schöner Einstieg, um sich länger mit einem Gewässer zu beschäftigen. Die Wassergeister können immer wieder als Sprecher der Wasserlebewesen einbezogen werden.

Quelle: Ziegler, B. (2006): Umweltpädagogisches Handbuch für Lehrkräfte und Eltern. Prisma Media Verlag.

BNE-Kompetenzen: Weltoffen und neue Perspektiven integrierend Wissen aufbauen.

Wassertierspiel

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Bewegen Wasser Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder lernen verschiedene Wassertiere kennen

Mateialien:
Streichhölzer ohne Zündkopf.

Beschreibung:
Die Gruppe steht im Kreis. Die Gruppenleitung lässt die Kinder verdeckt einen Zettel mit einem Wassertiernamen ziehen. Wenn die Kinder sich bereits gut im Wasser auskennen, denken sie sich selbst ein Tier aus. Jedes Kind hat ein Streichholz, das es sich hochkant zwischen die Zähne steckt, so dass der Mund nicht geschlossen werden kann. Reihum erzählen die Kinder, welches Wassertier sie sind. Beispiel: Das er ste Kind wird vom zweiten gefragt: ?Welches Wassertier bist du?? Und das andere Kind antwortet: ?Ich bin ein Biber.? Das fragende Kind wiederholt die Antwort. ?Sie ist ein Biber.? Danach kann die ganze Gruppe raten, welches Tier gemeint war. Anschließend fragt das nächste Kind, bis alle einmal dran waren. Dabei gibt es natürlich viel zu lachen!

Variante:
Das Spiel kann auch mit den Namen von Waldtieren oder Wiesenpflanzen gespielt werden.

Weitergehend:
Nicht bekannte Arten werden von dem jeweiligen Kind erklärt. Und jedes Kind erzählt, was es über das ausgewählte Tier bereits weiß.

Passt zu:
Gewässerexkursion, Arten angeln.

Quelle: www.aktionsideen.de

BNE-Kompetenzen: Gemeinsam mit Anderen planen und handeln können.

Wer bin ich?

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Wald Wiese Bewegen Winter Wasser Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder lernen Merkmale verschiedener Tier- und Pflanzenarten kennen.

Materialien:
Genügend Zettel für die Gruppe, Stifte, Kreppklebeband.

Vorbereitung:
Tier- und Pflanzenarten auf die Zettel schreiben.

Beschreibung:
Jedes Kind bekommt einen Zettel auf den Rücken geklebt, so dass es den Ar tnamen darauf nicht lesen kann. Reihum können die Kinder nun Fragen stellen, um herauszufinden, wer sie sind. Die Fragen dürfen nur mit ?Ja? oder ?Nein? beantwortet werden.

Variante:
Jedes Kind denkt sich eine Art für seinen linken Nachbarn aus.

Weitergehend:
Geeigneter Abschluss von Bestimmungsübungen.

BNE-Kompetenzen: Weltoffen und neue Perspektiven integrierend Wissen aufbauen.

Wo geht der Regen hin?

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Forschen Wald Wiese Winter Wasser Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder erkennen die Wasserspeicherkraft der Erde und die Bedeutung von Humus.

Materialien:
Sporttrinkflaschen, Schere, Permanentmarker, unterschiedliche Erden (Kies, Steine, Sand, Humus, Laub, Ton, Lehm), Gläser, Messbecher.

Beschreibung:
Die Kinder schneiden die Böden der Flaschen heraus und versehen sie immer auf gleicher Höhe mit einer Markierung. Nun wird jede Flasche (mit der Trinköffnung nach unten) bis zur Markierung gefüllt ? jede mit einem anderen Material. Danach werden die Flaschen mit der Öffnung nach unten in die Gläser gestellt und 250 Milliliter Wasser hineingegossen. Wie viel Wasser läuft bei den verschiedenen Materialien wieder heraus? Bei welchem Material ist am meisten, bei welchem am wenigsten herausgekommen? Welches Material lässt kein Wassser hindurch?

Variante:
Dieses Experiment kann auch prima in der Natur durchgeführt werden.

Weitergehend:
Welche Erdschichten gibt es? Und wie sind sie entstanden? Wie gelangt das Wasser wieder an die Oberfläche?

Passt zu:
Bodenprofile, Kläranlage.

Quelle: Laux, B., Prohaska, M. (2008): Erde, Matsch und Stein. Mit Experimenten und spielerischen Aktionen den Erdboden und seine Bewohner erforschen und entdecken. Ökotopia Verlag.

BNE-Kompetenzen: Interdisziplinär Erkenntnisse gewinnen und handeln; gemeinsam mit Anderen planen und handeln können.


Notice: compact(): Undefined variable: limits in /srv/www/htdocs/naju/www.fokus-biologische-vielfalt.de/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 853

Notice: compact(): Undefined variable: groupby in /srv/www/htdocs/naju/www.fokus-biologische-vielfalt.de/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 853