Deprecated: Function create_function() is deprecated in /srv/www/htdocs/naju/www.fokus-biologische-vielfalt.de/wp-content/themes/yoko/functions.php on line 367
Aktionstipps - Fokus Biologische Vielfalt Aktionstipps - Fokus Biologische Vielfalt

Fokus Biologische Vielfalt

von der Naturerfahrung zur politischen Bildung

http://www.fokus-biologische-vielfalt.de/botschafterarten/der-rotmilan/ $alt

Aktionstipps

Aktionsordner „Kinder entdecken die Natur“

Ob in Stadt oder Wald, auf der Wiese oder im Wasser, der NAJU-Aktionsordner bietet für jeden Lebensraum und jede Jahreszeit 200 spannende Aktionsideen.

Hier den Aktionsordner bestellenAktionsordner

oder Aktionstipps online finden:

Altpapier sammeln

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Winter Aktivieren Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder lernen den Papierkreislaufes und Recyclingmaßnahmen für Altpapier kennen.

Materialien:
Sammel- und Transportbehälter, Schnur.

Vorbereitung:
Einen geeigneten Ort für den Kompost finden.

Beschreibung:
An einem halbschattigen, windgeschützten Ort mit Naturboden bauen die Kinder mit Hilf e der Gruppenleitung einen Dreikammerkompost. Die Vorderseite des Komposts sollte offen bleiben, damit der Kompost leichter umgeschichtet werden kann. Im ersten Abteil sammeln die Kinder die anf allenden pflanzlichen Abfälle aus der Küche, zum Beispiel Kaffeesatz, unbehandelte Obst- und Gemüsereste und Eierschalen. Im zweiten und dritten Abteil schichten die Kinder, wenn der erste Sammelbehälter voll ist, die gesammelten Abfälle, gemischt mit zerkleinertem Hecken- oder Rasenschnitt, auf. Die unterste Schicht sollte aus grobem Material wie Stroh oder Strauchschnitt bestehen. Dann darf der so aufgeschichtete Kompost ruhen, bis der Verrottungsprozess abgeschlossen ist. Der Kompost sollte immer ausreichend feucht, aber nicht nass sein. Die Kinder nutzen den fertigen Kompost anschließend als Dünger für die Beete im Schulgarten oder als Anzuchterde für verschiedene Gartenprojekte. Der Kompost wird von der NAJU-Kindergruppe langfristig gepflegt.

Variante:
Die Kinder legen den Kompost auf dem Schulhof an, weshalb in den Klassenzimmern nun auch ein zweiter Mülleimer für Kompostabfälle aufgestellt wird. Dessen Inhalt wird von der Kindergruppe, vielleicht in Zusammenarbeit mit dem/ der HausmeisterIn, kompostiert.

Weitergehend:
Während des Verrottungsprozesses öffnen die Kinder mit einer Mis tgabel hin und wieder den Kompost und beschäftigen sich mit den kleinen Komposthelfern: Wer lebt im Kompost? Welchen Anteil haben Regenwurm und Co. an dem Umwandlungsprozess?

Passt zu:
Fassadenbegrünung.

Quelle: www.mein-gartentagebuch.net

BNE-Kompetenzen: Interdisziplinär Erkenntnisse gewinnen; gemeinsam mit Anderen planen und handeln.

Ameisentransport

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Wald Wiese Bewegen Winter Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder erfahren, wie viel Kraft Ameisen bei ihren täglichen Beutetransporten aufwenden müssen.

Beschreibung:
Die Gruppe teilt sich in Kleingruppen mit jeweils vier Kindern auf. Drei von ihnen sind Ameisen und krabbeln dicht nebeneinander auf dem Boden. Das vier te Kind ist eine Raupe und legt sich auf den Rücken der Ameisen. Die Ameisen versuchen nun, so schnell wie möglich die Raupe vom Weg in ihren Bau zu bringen. Welche Ameisengruppe schafft das besonders schnell? Hinterher tauschen sich die Kinder über das Erlebte aus. Sie schauen sich nach Ameisenstraßen und Hügeln um. Entdecken sie vielleicht sogar einige Ameisen, die eine Raupe transportieren?

Weitergehend:
Das Spiel eignet sich als Einstieg in das Thema ?Waldökologie?. Welche Kreisläufe und Wechselbeziehungen können wir beobachten?

Quelle: www.najuversum.de

BNE-Kompetenzen: Empathie für andere Lebewesen zeigen können.

Arten angeln

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Wald Wiese Winter Gestalten Wasser Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder festigen ihre Artenkenntnis.

Materialien:
Schere, Papier, Pappkärtchen, Stifte, Büroklammern, Magnet, Paketschnur, Holzstab, Pappkarton.

Beschreibung:
Die Kinder zeichnen auf die Pappkärtchen die bekanntesten Wassertiere. Dabei kann eine Artenübersicht als Anregung und Erinnerung dienen. Die Kärtchen versehen die Kinder mit Büroklammern. Aus Holzstab, Paketschnur und Magnet knoten sie eine Magnetangel. Ein größerer Pappkarton wird von den Kindern außen zum Thema passend gestaltet. Nun legen die Kinder alle Ar tenkärtchen in den Pappkarton. Reihum angeln sie ein Tier aus dem Karton. Wenn sie es benennen können, dür fen sie die Karte behalten. Wer hat zum Schluss die meisten Tiere erkannt?

Variante:
Das Angelspiel kann auch zu anderen Themen wie Waldtiere oder Bodenlebewesen gestaltet werden.

Weitergehend:
Das Spiel eignet sich gut zur Vorbereitung von Exkursionen.

Passt zu:
Gewässerexkursion.

Quelle: Naturschutzjugend NRW Träger e. V. (1997): Aktionsideen für KindergruppenleiterInnen. Eine Ideensammlung der Naturschutzjugend NRW.

BNE-Kompetenzen: Gemeinsam mit Anderen planen und handeln können; an Entsc heidungsprozessen partizipieren können.

Asphalt weg für Schölli und Co

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Winter Gestalten Aktivieren Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder leisten einen aktiven Beitrag zum städtischen Umweltschutz

Materialien:
Spitzhacken, Schaufeln, Schubkarren, gute Erde, Container für den Asphalt, Pflanzen.

Vorbereitung:
Für die Entsiegelungsaktion braucht die Gruppe eine geeignete Fläche, zum Beispiel den Schulhof oder Jugendtreff-Hinterhof. Die Kinder sprechen, unterstützt von der Gruppenleitung, die Umgestaltung mit den FlächenbesitzerInnen ab. Gemeinsam entwickeln sie einen Gestaltungsplan. Die Gruppe besorgt die entsprechenden Pflanzen und kann dabei in Gärtnereien nachfragen, ob sie das Pflanzgut güns tiger oder gespendet bekommt.

Beschreibung:
Die Gruppe lädt Eltern, FreundInnen und NaturschützerInnen zu einem Aktionstag ein. Gemeinsam hacken alle den Betonboden kaputt, sammeln die Stücken ein und füllen die Fläche mit guter Erde auf. Dann werden verschiedene Blütenund Staudenpflanzen gepflanzt, vielleicht sogar der eine oder andere Obstbaum. Die Gruppe versucht, die Lokalpresse zu gewinnen, damit diese über das Projekt berichtet. Die Kinder können jeden Schritt zu dokumentarischen Zwecken fotografieren. Abschließend stellen sie eine informative Schautafel an dem neu gewonnenen Biotop auf, und alle ?EntsieglerInnen? feiern den Einzug der neuen BewohnerInnen. Nun müssen PatInnen gefunden werden, die sich um die Pflege der Pflanzen kümmern ?

Variante:
Wenn die Entsiegelung nicht möglich ist, können Betonflächen mit Hochbeeten und Kübelpflanzen begrünt werden. So entstehen kleine Biotope für Gartenvögel und Insekten.

Passt zu:
Fassadenbegrünung.

Quellen: www.aktionsideen.de

BNE-Kompetenzen: Sich und Andere motivieren, aktiv zu sein.

Ausstellung – Natürlich wohnen

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Forschen Winter Gestalten Aktivieren Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder setzen ihr Wissen über umweltfreundliches Bauen und Wohnen auf kreative Weise um.

Materialien:
Schreib- und Bastelmaterial, Farben, Pinsel, Naturmaterial.

Vorbereitung:
Recherche zu natürlichen Baustoffen und umweltfreundlichen Wohnmöglichkeiten, Informationen über Behausungen von heimischen Tierarten.

Beschreibung:
Die Gruppe organisiert eine Ausstellung, in der unterschiedliche Wohnformen präsentiert werden. Die Kinder können Nester, Schlupflöcher oder Bauten und Behausungen von heimischen Tieren nachbilden. Dazu passend stellen sie Gestaltungsformen menschlichen Wohnens dar, zum Beispiel die Dämmung von Häusern mit Naturfasern, das Heizen mit Holz, die Produktion von Warmwasser mit Solarthermie, das Verputzen mit Lehm oder das Streichen mit natürlichen Mineralien. Die Ausstellung soll möglichst vielfältig sein, kann also Modelle, Fotos, Bilder und Texte integrieren. Zur Eröffnung laden die Kinder ihre Familien und Interessierte ein.

Weitergehend:
Die Gruppe informiert sich bei lokalen Bauunternehmen oder bei Anbietern von ökologischen Baustoffen. Die Kinder können auch selbst ein Bauprojekt initiieren, beispielsweise den Bau eines Lehmbackofens oder einer kleinen Solaranlage.

Passt zu:
Lehmofen.

Quelle: www.umweltbildung.at

BNE-Kompetenzen: Neue Perspektiven integrierend Wissen aneignen; sich motivieren, aktiv zu werden.


Notice: compact(): Undefined variable: limits in /srv/www/htdocs/naju/www.fokus-biologische-vielfalt.de/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 853

Notice: compact(): Undefined variable: groupby in /srv/www/htdocs/naju/www.fokus-biologische-vielfalt.de/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 853