Deprecated: Function create_function() is deprecated in /srv/www/htdocs/naju/www.fokus-biologische-vielfalt.de/wp-content/themes/yoko/functions.php on line 367
Aktionstipps - Fokus Biologische Vielfalt Aktionstipps - Fokus Biologische Vielfalt

Fokus Biologische Vielfalt

von der Naturerfahrung zur politischen Bildung

http://www.fokus-biologische-vielfalt.de/botschafterarten/der-feuersalamander/ $alt

Aktionstipps

Aktionsordner „Kinder entdecken die Natur“

Ob in Stadt oder Wald, auf der Wiese oder im Wasser, der NAJU-Aktionsordner bietet für jeden Lebensraum und jede Jahreszeit 200 spannende Aktionsideen.

Hier den Aktionsordner bestellenAktionsordner

oder Aktionstipps online finden:

Fahrradkino

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Sommer Bewegen Aktivieren Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder lernen das Prinzip der Stromerzeugung durch Fahrradantrieb kennen und regen andere Menschen an, sich mit regenerativen Energieformen auseinanderzusetzen.

Materialien:
Filmvorführtechnik und umgerüstete Fahrräder.

Vorbereitung:
Recherche zu Organisation und Ausleihmöglichkeiten des Fahrradkinos sowie Anforderungen siehe www.fahrradkino.de.

Beschreibung:
Die Gruppe plant eine öf fentliche Veranstaltung, um mit Fahrrädern den Strom für eine komplette Filmvorführung zu produzieren. Dafür müssen der Or t, die Werbung und die Technik organisiert werden. Die Aktion kann dazu genutzt werden, alternative Strom- und Energieerzeugung zu thematisieren, zum Beispiel indem ein Markt der Mög lichkeiten mit regionalen AkteurInnen veranstaltet wird. Das Fahrradkino ist ein ziemlich aufwendiges, aber lohnenswertes und spaßiges Projekt. Informieren Sie sich genau über die Anforderungen.

Variante:
Die gesamte Technik kann auch nachgebaut werden, so dass in Ihrer Region ein eigenes Fahrradkino zur Verfügung steht.

Weitergehend:
Welche alternativen Energieformen gibt es? Was kann ich tun, um mehr Energie zu sparen?

Quelle: www.fahrradkino.de

BNE-Kompetenzen: Neue Perspektiven integrierend Wissen aufbauen; Andere motivieren, aktiv zu sein.

Fingerspitzengefühl

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Forschen Wald Wiese Bewegen Winter Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder erkennen Pflanzenteile und ordnen sie korrekt zu. Sie kennen und benutzen die Bestimmungsmerkmale.

Materialien:
Blickdichter Beutel.

Beschreibung:
Die Kinder sammeln Naturmaterialien. Das können Blätter, Zapfen oder Äste sein. Jedes Kind steckt seinen Fund in den Beutel. Danach geht der Beutel reihum und jedes Kind versucht durch Tasten ?seinen? Gegenstand wiederzufinden. Danach erzählt jedes Kind, wo es seinen Gegenstand gefunden hat und zu welcher Pflanze er gehört.

Variante:
Die Gegenstände werden in eine Geschichte eingebaut, die jedes Kind ein Stückchen weitererzählt, wenn es seinen Gegenstand aus dem Beutel sucht. Die Kinder begründen, warum sie jenen Ast oder jenes Blatt ausgewählt haben.
Weitergehend: Gemeinsam werden die Naturmaterialien in passende Gruppen (Standorte oder Gattungen) sortiert.

Quelle: Ziegler, B. (2006): Umweltpädagogisches Handbuch für Lehrkräfte und Eltern. Prisma Media Verlag.

BNE-Kompetenzen: Weltoffen und neue Perspektiven integrierend Wissen aufbauen; vorausschauend denken und handeln; interdisziplinär Erkenntnisse gewinnen und handeln.

Fledermaus und Motte

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Wald Wiese Bewegen Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder verstehen das Beutegreifprinzip der Fledermaus

Materialien:
Augenbinden.

Beschreibung:
Auf einer Wiese oder Lichtung bilden die Kinder einen Kreis. Zwei oder drei Kinder stehen innerhalb dieses Kreises. Sie sind die Falter, die Beute der Fledermaus. In der Mitte steht ein Kind mit verbundenen Augen, die Fledermaus. Die Fledermaus geht auf Nahrungssuche, indem sie die Falter ruft. Die Falter antworten, indem sie ?Fledermaus? oder ?Hier? rufen. So hört die Fledermaus, wo ihre Beute ist, und kann sie fangen. Danach werden die Rollen getauscht.

Variante:
Die Falter bewegen sich schweigend und langsam gehend in einem abgegrenzten Raum und erhöhen so die Schwierigkeit. Mehrere Kinder bilden eine Gruppe Fledermäuse, die gemeinsam auf Jagd geht. Auch Hindernisse wie Bäume und Mauern können durch Kinder dargestellt werden.

Weitergehend:
Welche Faktoren stören die Fledermaus? Welche helfen ihr, ihre Beute zu fangen? Wo haben sich die Menschen das Schallortungsprinzip zunutze gemacht?

Passt zu:
Fledermauskasten.

Quelle: Ziegler, B. (2006): Umweltpädagogisches Handbuch für Lehrkräfte und Eltern. Prisma Media Verlag.

BNE-Kompetenzen: Weltoffen und neue Perspektiven integrierend Wissen aufbauen. handeln.

Fliegen ohne Krach

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Wald Wiese Bewegen Winter Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder ahmen den Formationsfluges der Stare nach und verstehen die Kommunikationsform der Vögel während des Fluges.

Vorbereitung:
Gespräch über die Notwendigkeit von Formationsflügen und über Probleme, die durch das Ziehen der Vögel im großen Schwarm auftreten. Jeder Vogel muss sich der Bewegung des voranfliegenden Vogels anpassen.

Beschreibung:
Die Kinder stellen sich in einer losen Gruppe auf. Ein Kind steht davor und macht eine spezielle Bewegung. Die anderen Kinder versuchen nun, die Bewegung möglichst exakt, schnell und synchron nachzumachen.

Variante:
Die Kinder versuchen, als Formation durch einen ?Hindernisparcours? zu gelangen, ohne sich gegenseitig zu schubsen und ohne aneinanderzustoßen.

Weitergehend:
Überleitung zum Themenkomplex ?Vogelzug?. Stunde der Gartenvögel des NABU.

Quelle: www.aktionsideen.de

BNE-Kompetenzen: Empathie für andere Lebewesen.

Froschwanderung

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Wiese Bewegen Gestalten Wasser Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder erhalten einen Einblick in die Lebensweise von Amphibien und in deren Gefährdung durch den Menschen.

Materialien:
Spielfeldmarkierung (Äste oder Steine).

Beschreibung:
Start- und Ziellinie werden in ungefähr 20 Metern Abstand voneinander entfernt markiert. Die Kinder finden sich in Zweiergruppen zusammen und stellen sich an der Startlinie auf. Ein Kind nimmt nun das andere auf den Rücken. Auf ?Los? beginnt die Wanderung zum Laichgewässer an der Ziellinie. Nach der ersten Runde wird gewechselt.

Variante:
Auf der Strecke müssen die Kinder eine ?g efährliche Straße? überqueren. Dabei spielen einige Kinder die Autos oder Gullys. Weitere Hindernisse im Spiel können sich die Kinder während des Spiels ausdenken.

Weitergehend:
Exkursion zu einem Laichgewässer, Krötenzaunaktion. Passt zu: Gullyschutz für Frösche.

Quelle: Ziegler, B. (2006): Umweltpädagogisches Handbuch für Lehrkräfte und Eltern. Prisma Media Verlag.

BNE-Kompetenzen: Gemeinsam mit Anderen planen und handeln können; weltoffen und neue Perspektiven integrierend Wissen aufbauen.


Notice: compact(): Undefined variable: limits in /srv/www/htdocs/naju/www.fokus-biologische-vielfalt.de/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 853

Notice: compact(): Undefined variable: groupby in /srv/www/htdocs/naju/www.fokus-biologische-vielfalt.de/wp-includes/class-wp-comment-query.php on line 853