Fokus Biologische Vielfalt

von der Naturerfahrung zur politischen Bildung

http://www.fokus-biologische-vielfalt.de/botschafterarten/der-laubfrosch/ $alt

Aktionstipps

Aktionsordner „Kinder entdecken die Natur“

Ob in Stadt oder Wald, auf der Wiese oder im Wasser, der NAJU-Aktionsordner bietet für jeden Lebensraum und jede Jahreszeit 200 spannende Aktionsideen.

Hier den Aktionsordner bestellenAktionsordner

oder Aktionstipps online finden:

Collagen und Wandzeitungen

Erstellt: 22.08.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Forschen Wald Wiese Winter Gestalten Wasser Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder bereiten ihr Wissen auf und gestalten eine große Fläche.

Materialien:
Leim, Scheren, Farbe, Pinsel, Stifte.

Vorbereitung:
Die Kinder sammeln Material zum Thema: Zeitungen, Bilder, Internetausdrucke.

Beschreibung:
Die Kinder einigen sich auf ein Thema, sei es der Vogel des Jahres, der Patenbaum oder das Patengewässer. Die Kinder sichten das vorhandene Material und wählen aus, welches sie benutzen wollen und wie. Aus dem gesammelten und geordneten Material gestalten sie gemeinsam ein großes Wandbild.

Variante:
Jedes Jahr kann ein neues Wandbild entstehen. Die Kinder können das alte Bild übermalen oder die Wand mit neuer Leinwand oder Hartfaserplatten abspannen und diese gestalten.

BNE-Kompetenzen: Gemeinsam mit Anderen planen und handeln können.

Collagen und Wandzeitungen

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Stadt und Dorf Frühling Sommer Herbst Forschen Wald Wiese Winter Gestalten Wasser Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder bereiten ihr Wissen auf und gestalten eine große Fläche.

Materialien:
Leim, Scheren, Farbe, Pinsel, Stifte.

Vorbereitung:
Die Kinder sammeln Material zum Thema: Zeitungen, Bilder, Internetausdrucke.

Beschreibung:
Die Kinder einigen sich auf ein Thema, sei es der Vogel des Jahres, der Patenbaum oder das Patengewässer. Die Kinder sichten das vorhandene Material und wählen aus, welches sie benutzen wollen und wie. Aus dem gesammelten und geordneten Material gestalten sie gemeinsam ein großes Wandbild.

Variante:
Jedes Jahr kann ein neues Wandbild entstehen. Die Kinder können das alte Bild übermalen oder die Wand mit neuer Leinwand oder Hartfaserplatten abspannen und diese gestalten.

BNE-Kompetenzen: Gemeinsam mit Anderen planen und handeln können.

Dämmerungswanderung

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Forschen Wald Wiese Winter Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder lernen dämmerungsaktive Tiere kennen.

Materialien:
Taschenlampen, Wegmarkierungen.

Beschreibung:
Die Aktion eignet sich gut für Gruppenfahrten, vor allem im Frühjahr oder Herbst, wenn die Dämmerung zeitig einsetzt. In der Abend- oder Morgendämmerung spaziert die Gruppe durch den Wald. Alle Kinder bewegen sich leise und schweigen. Kinder, die sich trauen, können auch ein Stück des Weges allein gehen. Alle achten auf die Geräusche: Vögel, Blätterrauschen, knackende Zweige ? Warum wirken die Geräusche in der Dämmerung lauter? Nach dem Spaziergang reden alle über das Erlebte und werten es aus.

Weitergehend:
Beschäftigung mit einem der zu hörenden Tiere: Wildschweine, Fledermäuse, Singvögel.

Passt zu:
Nachtwanderung, Draußen übernachten.

Quelle: www.umweltdetektiv.de

BNE-Kompetenzen: Weltoffen und neue Perspektiven integrierend Wissen aufbauen, Selbstkompetenz.

Dem Wind lauschen

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Herbst Wald Wiese Bewegen Winter Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder erleben bewusst die Kraft des Windes

Beschreibung:
Der Wind ist im Herbst nicht nur zu spüren, er ist auch zu hören! Er pfeift, er säuselt, er läss t die Blätter rascheln und die Äste knarren. Die Kinder achten bewusst auf die Geräusche, die der Wind verursacht. Das ist sowohl draußen als auch drinnen möglich. Bei sehr starkem Wind sollten Wälder gemieden werden.

Variante:
Die Gruppe kann ein ?Windtagebuch? führen. Wenn sie mehrere Orte und Biotope aufsucht, achtet sie bewusst auf die jeweiligen Wind- und Wetterverhältnisse. Wo ist es windgeschützt, wo saust der Wind mit voller Kraft?
Weitergehend: Was kann der Mensch mit der Windkraft machen? Exkursion zu einer Windkraftanlage.

Passt zu:
In den Wind legen, Bau eines Windrades.

Quelle: Oftring, B. mit dem NABU (2010): Nix wie raus! 111mal Natur entdecken und erleben. Kosmos Verlag.

BNE-Kompetenzen: Weltoffen und neue Perspektiven integrierend Wissen aufbauen.

Drachenbau und Drachensteigen

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Herbst Wiese Gestalten Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Zeichnerische Anleitung: Klick auf die Überschrift!

Die Kinder erleben bewusst die Kraft des Windes und schulen ihre handwerklichen Fertigkeiten/Fähigkeiten.

Materialien:
Dünne Leisten, Leim, Drachenschnur (ohne Metall), Krepppapier, Pergamentpapier, kleiner Holzbohrer, Wasserfarben, Pinsel, Säge.

Beschreibung:
Die Kinder bauen unter Anleitung einen Drachen. Dazu sägen sie zwei dünne Fichtenholzleisten auf die Länge von 83 und 100 Zentimetern zu. In die Enden der Leis ten wird eine drei Millimeter tiefe Nuht gefeilt oder gekerbt ? sie wird später die umlaufende Schnur halten. In die längere Leiste werden im Abstand von 15 Zentimetern von oben und 15 Zentimetern von unten je ein kleines Loch gebohrt. Das werden die Waagepunkte des Drachens. Unten wird im Abstand von 1,5 Zentimetern ein weiteres Loch gebohrt, an dem der Drachenschwanz befestigt wird. Beide Leisten werden nun über Kreuz gelegt und mit Holzleim und Schnur miteinander fest verbunden. Wenn diese Verbindung gut getrocknet ist, wird umlaufend in der Nuht eine Schnur gespannt und verknotet. Das so entstandene Drachenviereck wird auf einen großen Bogen Pergamentpapier gelegt und unter Zugabe von jeweils drei Zentimeter Kleberand entlang der Umrisse ausgeschnitten. Das Papier kann mit bunten Wasserfarben bemalt werden. Nun wird das Drachenviereck mit dem Papierbogen bespannt. Danach fädeln die Kinder durch die Waagepunkte ein Schnurdreieck, das zur Drachenleine geht. Anschließend wird ein ungefähr drei Meter langer Schwanz angebunden, stabilisiert durch eingeknotete Krepppapierschleifen. Mit Hilfe einer quer gespannten Schnur und eines kleinen Abstandshölzchens wird die Drachenwölbung hergestellt. Und nun auf zu einem geeigneten abgeernteten Feld oder einer großen Wiese.

Variante:
An der Drachenschnur können kleine Papierzettel mit Botschaften aufgefädelt werden. werden. Diese Drachenpost treibt der Wind bis nach oben zum Drachen. Achten Sie auf die Sicherheit! Zum Drachensteigen sollten wegen der Verbrennungsgefahr bei einer durchrutschenden Schnur Handschuhe getragen werden. Lassen Sie die Drachen niemals in der Nähe von Hochspannungsleitungen steigen!
Die Drachenschnur sollte nicht mehr als 100 Meter lang sein und der Abstand zu befahrenen Straßen niemals die Länge der Drachenschnur unterschreiten. Bei Gewitter ist Drachensteigen tabu: Es droht Gefahr durch Blitzschlag!

Passt zu:
Wetterstation bauen.

Quelle: www.baumarkt.de/nxs/1050///baumarkt/schablone1/Bastelanleitung-fuer-einen-klassischen-Drachen

BNE-Kompetenzen: Selbständig planen und handeln können.