Fokus Biologische Vielfalt

von der Naturerfahrung zur politischen Bildung

http://www.fokus-biologische-vielfalt.de/botschafterarten/der-rotmilan/ $alt

Aktionstipps

Aktionsordner „Kinder entdecken die Natur“

Ob in Stadt oder Wald, auf der Wiese oder im Wasser, der NAJU-Aktionsordner bietet für jeden Lebensraum und jede Jahreszeit 200 spannende Aktionsideen.

Hier den Aktionsordner bestellenAktionsordner

oder Aktionstipps online finden:

Wo geht der Regen hin?

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Forschen Wald Wiese Winter Wasser Stadt und Dorf Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder erkennen die Wasserspeicherkraft der Erde und die Bedeutung von Humus.

Materialien:
Sporttrinkflaschen, Schere, Permanentmarker, unterschiedliche Erden (Kies, Steine, Sand, Humus, Laub, Ton, Lehm), Gläser, Messbecher.

Beschreibung:
Die Kinder schneiden die Böden der Flaschen heraus und versehen sie immer auf gleicher Höhe mit einer Markierung. Nun wird jede Flasche (mit der Trinköffnung nach unten) bis zur Markierung gefüllt ? jede mit einem anderen Material. Danach werden die Flaschen mit der Öffnung nach unten in die Gläser gestellt und 250 Milliliter Wasser hineingegossen. Wie viel Wasser läuft bei den verschiedenen Materialien wieder heraus? Bei welchem Material ist am meisten, bei welchem am wenigsten herausgekommen? Welches Material lässt kein Wassser hindurch?

Variante:
Dieses Experiment kann auch prima in der Natur durchgeführt werden.

Weitergehend:
Welche Erdschichten gibt es? Und wie sind sie entstanden? Wie gelangt das Wasser wieder an die Oberfläche?

Passt zu:
Bodenprofile, Kläranlage.

Quelle: Laux, B., Prohaska, M. (2008): Erde, Matsch und Stein. Mit Experimenten und spielerischen Aktionen den Erdboden und seine Bewohner erforschen und entdecken. Ökotopia Verlag.

BNE-Kompetenzen: Interdisziplinär Erkenntnisse gewinnen und handeln; gemeinsam mit Anderen planen und handeln können.

Wo wohnen die Waldwichtel?

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Frühling Sommer Herbst Wald Wiese Gestalten Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder lernen verschiedene Naturmaterialien kennen und nutzen sie zum kreativen Gestalten.

Beschreibung:
Die Gruppenleitung erzählt zunächst eine kurze Geschichte: ?Im Wald leben Waldwichtel. Diese bitten die Kinder um Hilfe beim Wiederaufbau ihrer Stadt, nachdem diese durch ein Gewitter zerstört wurde.? Die Kinder suchen im Umfeld einen geeigneten Bauort aus. Dabei sollte es ein gemeinsames Abwägen für oder gegen die möglichen Orte (Lieber unter dem Baum oder auf der Lichtung? Warum? Was sind die Vor- und Nachteile?) und eine gemeinsame Entscheidung geben. Danach bauen die Kinder aus Naturmaterialien wie Rinde, Kienäpfeln und Ästen eine neue Waldwichtelstadt. Hierzu benutzen die Kinder möglichst nur totes Material und keine geschützten Pflanzenarten. Hinterher findet eine gemeinsame Begehung der Stadt statt.

Weitergehend:
Wie leben die Menschen? Thematisierung von Wohn- und Lebensbedürfnissen und von Baumaterial. Können wir uns auch ein Haus aus Naturmaterial bauen?

Passt zu:
Waldgeist, Laubsofa.

Quelle: Ziegler, B. (2006): Umweltpädagogisches Handbuch für Lehrkräfte und Eltern. Prisma Media Verlag.

BNE-Kompetenzen: An Entscheidungsprozessen partizipieren können; die eigenen Leitbilder und die Anderer reflektieren können; selbständig planen und handeln können.

Zweigpuzzle

Erstellt: 01.09.2014 Kategorie: Forschen Wald Winter Rubrik: NAJU-Aktionstipp

Die Kinder üben sich in der Wahrnehmung unauffälliger Merkmale von Bäumen, zum Beispiel Astformen und die Anordnung der Knospen.

Materialien:
Bestimmungsbuch, weißes Tuch, Gartenschere.

Vorbereitung:
Waldstück mit möglichst vielen Baumarten auswählen.

Beschreibung:
Die Kinder schneiden Zweige mit deutlichen Unterscheidungsmerkmalen ab. Danach schneiden sie die Zweige in Stücke und breiten sie gut gemischt auf einem weißen Tuch aus. Die Kinder sor tieren nun die einzelnen Zweigteile und setzen die passenden Stücke wieder zu kompletten Zweigen zusammen. Im Anschluss können sie die jeweiligen Bäume noch einmal genauer betrachten und nach weiteren Unterscheidungsmerkmalen forschen.

Variante:
Die Kinder stellen die Zweige ins Wasser und beobachten, was passiert. Welche Baumart treibt am schnellsten aus?

Weitergehend:
Wie ist der Gesundheitszustand der Bäume? Welche Umwelteinflüsse herrschen vor? Was kann für einen aktiven Waldschutz getan werden?

Passt zu:
Baum-Gedächtnisspiel, Baumpatenschaft.

Quelle: www.aktionsideen.de

BNE-Kompetenzen: Interdisziplinär Erkenntnisse gewinnen.